Semalt: Online-Betrug erklärt

Internetbetrug ist heute einer der größten Geldverluste im Internet. Die Online-Vliesrate aufgrund von Betrug ist alarmierend. Die Vereinigten Staaten verzeichneten Verluste in Höhe von über 525 Millionen US-Dollar, was laut National White Collar Crime Center einem Durchschnitt von 1.813 US-Dollar pro Opfer entspricht. Internetbetrug in den USA machte etwa 90 Prozent des gesamten Online-Betrugs in der Welt aus. Es ist eine Bedrohung, die dringend Aufmerksamkeit erfordert.

Polizeibehörden, die weltweit an Cyberkriminalität arbeiten, investieren in Mechanismen zur Bekämpfung des Internetbetrugs. Es ist ratsam, dass Opfer entweder Geldbeträge oder andere Arten von Betrug online melden. Internetnutzer können jedoch wachsam bleiben, indem sie Artikel über Internetbetrug wie den Security Watch-Blog und andere Materialien lesen. Es gibt verschiedene Berichtsoptionen in Bezug auf Internetbetrug sowie die Federal Trade Commission (FTC) als eine der vertrauenswürdigsten Organisationen für diesen Job.

Die Schritte zur Meldung von Internetbetrug sind online verfügbar. Zunächst werden jedoch einige gängige Methoden des führenden Semalt- Experten Jason Adler beschrieben, die von den Betrügern online verwendet werden.

Geschäftsbetrug

Es gibt viele Online-Anzeigen, die Menschen dazu verleiten, sich Gruppen anzuschließen. Geschäftsbetrug, der für Internetbetrug entwickelt wurde, beansprucht große Geldsummen, indem er online teilnimmt und kleine Arbeiten erledigt, erfordert jedoch das Unterzeichnen und Senden von Geld für Mitgliedschaft, Schulung, Gebühren oder Erwerb eines Artikels. Am Ende wird es ein Albtraum. Achtung.

Identitätsdiebstahl

Im Jahr 2004 wurde Identitätsdiebstahl bei der häufigsten Verbraucherbeschwerde in den USA registriert. Die Gefahren dieses Internetbetrugs sind so schwerwiegend, dass es zum Totalverlust des gesamten Geldes auf dem Bankkonto der Opfer kommen kann. In diesem Fall verschleiern die Betrüger ihre Identität, um auf die Kreditkonten der Opfer zuzugreifen. Opfer sollten ihre Banken, das Kreditbüro oder die Polizei unverzüglich benachrichtigen.

Web-Datenbank-Betrug

Personenbezogene Daten wie Führerschein und Reisepass, die von Krankenhäusern, Banken und Regierungsorganisationen verwendet werden, können häufig von Betrügern abgerufen und im Internet veröffentlicht werden. Die Informationen erreichen Online-Betrüger wegen Missbrauchs und Kirschernte. Internetbetrug, der Datenbank-Hacking beinhaltet, sollte Suchmaschinen wie Google, Yahoo und Bing zur Entfernung gemeldet werden.

Betrüger Betrug

Internetbetrug kann in Form einer E-Mail erfolgen, in der um finanzielle Hilfe gebeten wird. Die Betrüger hacken das E-Mail-Konto des Freundes des Opfers und bitten über die Western Union um finanzielle Unterstützung. In PCMag gibt es verschiedene Tipps, um diese Form des Internetbetrugs zu vermeiden.

Romantischer Betrug

Internetbetrug kann in Form von Fantasie auftreten. Romantikbetrug, auch als Katzenfischen bekannt, beinhaltet eine Person, die behauptet, in das Opfer verliebt zu sein. Der Betrüger lockt das Opfer an, ihm Geld für Reise- oder Krankheitskosten zu schicken. Senden Sie keine Geschenke an Personen, die Sie nicht kennen.

Verbrauchertransaktionen mit ausländischen Unternehmen

Das International Consumer Protection and Enforcement Network verfügt über ein System zur Untersuchung von Internetbetrug, bei dem Online-Anbieter bezahlt werden, die keine Produkte liefern. Falls die Online-Bestellung den Käufer nicht erreicht, muss der Vorfall zur Unterstützung gemeldet werden.

Betrug bei Internetinvestitionen

Spam kann zu Betrug führen. Wenden Sie sich an die Securities and Exchange Commission, wenn Sie Opfer eines Spam-Betrugs werden.

mass gmail